Die Admira Dornbirn muss in dieser Saison weiterhin auf den ersten vollen Erfolg warten. Am dritten Spieltag unterlagen die Klocker Kicker durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit beim FC Höchst unglücklich mit 1:2.

Rund 400 Fussballfans sahen dabei bei bestem Fussballwetter im Höchster Rheinaustadion ein sehenswertes Spiel beider Teams. Sowohl der FC Höchst, wie auch die Admira kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten, waren im Abschluss aber zu wenig effizient. Kurz vor der Pause dann aber doch noch ein Erfolgserlebnis für die Gäste aus der Messestadt und Torjäger Lukas Bertignoll trifft zur 1:0 Führung der Admira.

Auch in der zweiten Halbzeit immer wieder gute Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei sich der Höchster Schlussmann Mathias Nagel immer wieder auszeichnen musste und sein Team im Spiel hielt. In der 64. Minute können auch die Gastgeber jubeln und Maurice Wunderli trifft zum 1:1 Ausgleich. Als sich viele schon mit dem Remis anfreundeten, kommt ein langer Ball der Höchster in den Fünfer der Admira und Martin Hämmerle übernimmt eiskalt und netzt zum 2:1 für Höchst ein. Kurz danach pfeift der Schiedsrichter ab und die Admira muss ohne Punkte nach Hause - Höchst feiert hingegen den dritten Sieg im dritten Spiel. 

FC Höchst - SC Admira Dornbirn 2:1 (0:1)
Tore: Wunderli, Hämmerle bzw. Bertignoll
Spielbericht & Tabelle
ashochst130817
Foto by blum FC Höchst