Mit einem 4:2 Heimerfolg beendet die Dornbirner Admira ihre Herbstsaison in der Vorarlbergliga. Damit überwintern Bertignoll und Co. auf dem guten fünften Tabellenrang. 
 
Rund 500 Fussballfans sorgten im Stadion Rohrbach für eine gute Stimmung zum Abschluss der Herbstsaison. Die Gastgeber kamen dann auch gleich gut ins Spiel und nutzten eine der ersten Möglichkeiten durch Stürmer Lukas Bertignoll und gingen auch mit 1:0 in Führung. Zwar kamen auch die Gäste aus dem Wald in weiterer Folge immer wieder gefährlich vor das Admira Tor, doch Stefan Madlener hielt seinen Kasten sauber. So ging es auch mit dem 1:0 für die Dornbirner in die Kabine. 
 
Auch in der zweiten Hälfte Möglichkeiten für beide Teams, doch über weite Strecken blieb die Partie offen. Erst in den letzten zehn Minuten zündeten beide Teams nochmals ein Feuerwerk. In der 82. Minute trifft Kohler zum 1:1 Ausgleich für Alberschwende, doch nur drei Minuten später verwandelt Marco Pichler einen Freistoß und trifft zur erneuten Führung für die Admira. In der 88. Minute nimmt Leopold Arnus Maß und trifft zum 3:1 - die vermeintliche Entscheidung. Doch nur eine Minute später zeigt Schiedsrichter Baumann auf den Elfmeterpunkt und Rene Fink mit dem erneuten Anschluss für den Would. Die endgütlige Entscheidung dann in der Nachspielzeit, als Bertignoll zum Endstand von 4:2 einnetzte. 
 
Damit beendet die Admira die Herbstsaison auf dem tollen fünften Rang. Nun gilt es über die Wintermonate sich optimal auf die Frühjahrsrunde vorzubereiten und den Elan aus dem Herbst mitzunehmen. 
 
SC Admira Dornbirn  -  FC Alberschwende  4:2 (0:1)